Wie?

Wir haben lange darüber nachgedacht, welchen Einfluss die letzten, von den unterschiedlichsten Coronavirus-Massnahmen geprägten Monate auf uns und die von uns geplante Milonga haben und noch haben könnten.

Trotz aller Unabwägbarkeiten haben wir uns nun entschlossen, La Milonga del Arrabal Ende September zu starten.

Um die Vorgaben der Behörden zu erfüllen, werden wir alle unsere Gäste namentlich in einer Liste erfassen, inkl. Telefonnummer. Diese Liste wird zwei Wochen aufbewahrt und anschliessend vernichtet. 

Wie ihr bestimmt wisst, dient eine solche Liste (ausschliesslich) der Kontaktaufnahme ('Tracing') durch die Gesundheitsbehörden, um im Falle einer mit dem Coronavirus angesteckten Person die Infektionsketten unterbrechen zu können.

Damit es aber erst gar nicht soweit kommt, bitten wir euch auch um die Wahrnehmung eurer Eigenverantwortung

Solltet ihr euch beispielsweise krank fühlen oder erst wenige Tage vor der Milonga gesund geworden sein, dann kommt bitte nicht an den Keltenweg 41.

Unsererseits wird hochwertiges, wohlriechendes Desinfektionsmittel für euch bereitstehen und im grossen Saal des Andreashauses kann mit recht viel Abstand zu anderen Paaren getanzt werden.

Wir hoffen sehr, dass wir alle mit diesen Massnahmen gesund bleiben!